Der Garten im Monat September

Der Nutzgarten:

Es ist immer noch Zeit Schnittsalat, Spinat und Radieschen zu säen. Feldsalat kann ebenfalls noch bis Mitte September gesät werden.
Haben Sie Endivien im Garten, binden Sie die Blätter zusammen, damit es schöne gelbe Innenblätter gibt.
Zwiebeln können geerntet werden, wenn sich die Blätter gelb färben. Nur bei trockenem Wetter ernten. Hängen Sie die Zwiebeln und auch Knoblauch doch als Zopf an einem dunklen und kühlen Ort auf.
Wenn sich beim Rhabarber die Blätter verfärben und beginnen abzusterben, kann die Pflanze geteilt werden. Es müssen bei jedem neuen Teil sogenannte Wachstumspunkte vorhanden sein.
Erdbeeren düngen und reichlich gießen um viele Blütenknospen für das neue Gartenjahr zu erhalten.
Johannisbeeren können jetzt gut durch Stecklinge vermehrt werden. Die Steckhölzer sollen etwa 20 cm lang sein und 4-6 Augen besitzen. Zwei Drittel des Steckholzes wird in den Boden gesteckt. Die Stecklinge wurzeln noch in diesem Herbst und treiben dann im nächsten Frühjahr aus.
Es ist ratsam, sogenannte Leimringe an Obstbäumen anzubringen um weibliche Spannraupen davon abzuhalten. an den Stämmen hochzukriechen und die treibenden Knospen und auch die Früchte zu schädigen.
Übrigens ist jetzt der Zeitpunkt auch Pflaumenbäume zurückzuschneiden. Starkwüchsige Kronen ebenfalls einkürzen.
Solange das Wetter mitspielt können die Gurken, Tomaten, Paprika und Zucchini im Freien reifen. Wenn aber schon dauerhaft kältere Nächte anstehen, sollte das Gemüse besser komplett geerntet werden und im Warmen nachreifen.

Der Ziergarten:

Ende September können Tulpen, Narzissen, Krokusse und Traubenhyazinthen gesetzt werden . Es sieht schön aus, die Zwiebeln gruppenweise zu setzen. Wenn sie im Rasen stehen, kann man auch besser herummähen. Die Stellen erst mähen, wenn das Laub nach der Blüte erst völlig eingezogen ist.
Wenn die Zwiebelblumen auch verwildern dürfen, sollten sie sich über viele Jahre ungestört vermehren können. Geeignete Plätze sind in den Randbereichen des Gartens. Am besten verwildern Anemonen und Blausternchen, Schneeglöckchen, Traubenhyazinthen und Winterlinge.
Übrigens als Pflanztiefe gilt: Die Zwiebeln werden zweimal so tief in die Erde gesetzt, wie sie dick sind. Auf ausreichenden Abstand der Zwiebeln zueinander achten. Zwischen 5 bis 15 cm je nach Größe.
Zweijährige Sommerblumen kaufen und pflanzen.
Bei Rosen, die Sternruß oder Rost haben alle betroffenen Blätter sowie das Falllaub entfernen, um die Infektionsquelle für den erneuten Befall zu verringern.

garten-kreta
rgblogoGBV1

Gartenbau- und Verschönerungsverein Flamersheim e.V.